1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
 
Inhalt

Informationen zum Portal

Anlass

In den meisten sächsischen Städten ist die Einführung eines modernen Gewerbeverfahrens abgeschlossen oder befindet sich zumindest in fortgeschrittener Planung, so dass bereits Erfahrungen im Umgang mit einer Technologie zur Erfassung, Bearbeitung und Weiterleitung von Gewerbeanzeigen sowie zur elektronischen Recherche im Datenbestand für berechtigte Dritte vorliegen.
Die Internetpräsentationen werden oft bereits mit einem Redaktionssystem (CMS) gepflegt, welches in Form eines lokalen Branchenverzeichnisses zumindest einen Teil des Gewerbedatenbestandes öffentlich zugänglich macht. Der Redakteur innerhalb der Verwaltung nimmt also bereits eine Qualitätssicherung der publizierten Informationen vor. Jedes eingesetzte System verwendet jedoch unterschiedliche Datenstrukturen und Branchenschlüssel, was eine Verbindung der einzelnen Systeme untereinander oder mit zielgruppenorientierten Portalen erschwert.
Mit dem "Sächsischen Branchenverzeichnis" ist nun ein Portal entstanden, mit dem alle sächsischen Städte und Gemeinden nach erfolgter Anmeldung den Aufbau eines Internet-Gewerbedatenbestandes unter Verwendung der in der deutschen amtlichen Statistik derzeit gebräuchlichen Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ) sowie unter Einbeziehung von Informationen der lokalen Gewerberegister organisieren können. Dieses Verzeichnis sichert bei reger Beteiligung einen durch kommunale Moderation abgesicherten, qualitativ hochwertigen Datenbestand aller Gewerbetreibenden.
Jeder Gewerbetreibende kann, wenn die Kommune, unter der er registriert ist, an dieser Lösung teilnimmt, die Veröffentlichung seines Unternehmens beantragen.
Die Implementierung in den eigenen Webauftritt kann durch Anwendung offener Webservices nach dem Geschmack jeder Kommune oder anderen, interessierten Organisation erfolgen.

Nutzungsmöglichkeiten

Das gesamte Projekt wurde so aufgebaut, dass es dass entsprechend der Förderrichtlinie des SMI zur Förderung des Kommunalen eGovernment durch Gebietskörperschaften, Zweckverbände und die Staatsverwaltung kostenfrei genutzt werden kann.
Die entstandene Anwendung wird als Internetportal betrieben und steht allen Interessenten zur Verfügung. Die Software (Webportallösung) sowie sämtliche Anwenderhandbücher wurden speziell für dieses Projekt entwickelt und unterliegen keinen Lizenzbestimmungen. Die Abfragemöglichkeiten von einzelnen Daten sind flexibel über Webservices möglich (siehe Implementierungsleitfaden). Im Rahmen der Entwicklung wurden Skriptbeispiele, also frei nutzbare Implementierungsskripte, geschaffen.
Für die Nachnutzung der erstellten Anwendung ist keine Beschaffung bzw. clientseitige Installation von spezieller Software erforderlich. Für den Zugang werden lediglich eine Internetanbindung (empfohlen: 64 kBit/s) und ein PC mit grafischen Webbrowser benötigt.
Auch wenn der Anwendungsserver innerhalb des KDN installiert ist, wird für den Zugriff und die Nutzung der Anwendung kein KDN-Anschluss benötigt (vergleichbar mit der Basiskomponente „Zuständigkeitsfinder“).
Betreiber des Portals ist die KISA und steht den interessierten Städten und Gemeinden jederzeit für weitere Fragen (z.B. laufende Betriebskosten, Verfügbarkeit, technische Umgebung, Skriptbeispiele) zur Verfügung.

Marginalspalte

Kontakt Betreiberstelle

  • KISA - Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen
  • PostanschriftEilenburger Straße 1A
    04317 Leipzig
  • Telefon0351 86652-120
  • Telefax0351 86652-122